partagenocce (partagenocce) wrote,
partagenocce
partagenocce

Sputnikschock

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sputnikschock

[Zeitung uber Sputnik]07-10-1957-rz-zu-sputnik.jpg


[Zeitung 2]
P9DBGF (1).jpg


Sputnikschock nennt man die politischen und gesellschaftlichen Reaktionen in der Westlichen Welt, insbesondere den USA und Westeuropa, auf den Start des ersten künstlichen Erdsatelliten Sputnik 1 am 4. Oktober 1957 (Ortszeit: 2:50 Uhr, 5. Oktober) durch die Sowjetunion. Zur damaligen Hochzeit des Kalten Krieges war die Raumfahrt einer der Bereiche, in welchen sich die Sowjetunion und die USA ein Wettrennen lieferten. Dazu kam, dass mit der Rakete R-7 – dem Trägersystem des Sputnik – die Sowjetunion nunmehr offensichtlich in der Lage war, das Territorium der USA mit nuklear bestückten Interkontinentalraketen zu erreichen.

Eine unmittelbare Folge des Sputnikschocks waren verstärkte Anstrengungen der USA, beim Wettlauf ins All technologische Überlegenheit zu erlangen. Er beschleunigte die westlichen Raketenprogramme (auch jenes der Briten, siehe Blue Streak) und führte zur Gründung der NASA, um das Raumfahrtprogramm zu straffen.

[Spoiler (click to open)]Ein Programm zur Stärkung der Kooperation und zur Vernetzung der Kommunikation war die Advanced Research Projects Agency (ARPA), eine Abteilung des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten, aus der das ARPANET hervorging, ein Vorläufer des heutigen Internet.

Die enorme Publizitätswirkung kam für die sowjetischen Machthaber selbst überraschend, wurde dann aber zielstrebig propagandistisch eingesetzt; auch wurden weitere Mittel freigegeben, um die Überlegenheit des Kommunismus zu demonstrieren. So wurde mit Juri Gagarin nur vier Jahre später der erste Mensch in den Weltraum geschossen.

Der Chemieingenieur, Ex-Marinefunker und private Weltraumforscher Heinz Kaminski (1921–2002) von der Sternwarte Bochum der Volkshochschule empfing in der Nacht zum 5. Oktober 1957 als erste und einzige westeuropäische Stelle die Funksignale aus dem Weltall und lieferte damit den Beleg für die Existenz von Sputnik.

Sputnik verhalf den Rüstungsindustrien beider Seiten zu neuen Rekordgeschäften. Ähnlich der angeblichen sogenannten Bomberlücke der USA gegenüber ihrem Kontrahenten wurde von der CIA eine Raketenlücke attestiert und damit das Wettrüsten unterfüttert. In Fachkreisen kam der erste Satellit dabei nicht einmal unerwartet, da er im Rahmen des Internationalen Geophysikalischen Jahres angekündigt worden war.

Bildungspolitik der USABearbeiten

Der Sputnikschock löste eine Krise in der Selbstwahrnehmung der US-Amerikaner aus. Demokratie und freie Marktwirtschaft alleine reichten nicht aus für den Erhalt der in den vorangegangenen Jahren teilweise erreichten technologischen Überlegenheit[Spoiler (click to open)]. Die Tatsache, dass nun die kommunistische, planwirtschaftlich organisierte Sowjetunion den USA im Weltraum zuvor gekommen war, schockierte die US-Amerikaner. Forderungen nach einer grundlegenden Reform des Bildungssystems erlangten eine breite Unterstützung in der Bevölkerung. Es galt, die Sowjetunion beim Wettlauf ins All zu schlagen.

Eine Reformierung des US-amerikanischen Bildungssystems war schon von Präsident Truman im Jahr 1946 durch die Bildung einer Kommission angestoßen worden,[1] 1956 hatte Präsident Eisenhower eine weitere Kommission, das Committee on Education Beyond the High School ins Leben gerufen.[2] Nach dem Start von Sputnik schien jedoch laut Meldungen in US-amerikanischen Zeitschriften besonders im naturwissenschaftlichen Bereich Nachholbedarf zu bestehen, da die Sowjetunion die doppelte bis dreifache Anzahl an Ingenieuren ausbildete. Vizepräsident Nixon kritisierte Eisenhower öffentlich und erklärte Wirtschaftsführern, dass die Notwendigkeit des Schließens der Technologie-Lücke zwischen den USA und der Sowjetunion Steuersenkungen unmöglich machen könnte.[3]

Durch US-Präsident Dwight D. Eisenhower, der in einer Rede der Bildungspolitik einen höheren Stellenwert als der Raketenproduktion gab, wurde das Federal-aid-to-Education-Programm aufgelegt. Dieses Programm hatte ein Gesamtvolumen von 1,6 Milliarden Dollar. Diese flossen über einen Zeitraum von vier Jahren an zusätzlichen Bundesmitteln in das Bildungssystem.
Tags: СССР, США, сыну
Subscribe

  • Борьба за ресурс.

    Маркс описывал борьбу за "примитивные" ресурсы. С тех пор понятие ресурса сильно расширилось. Борьба за источники сырья и рынки сбыта, это хорошо, но…

  • С волками жить

    Отдельные индивиды образуют класс лишь постольку, поскольку им приходится вести общую борьбу против какого-нибудь другого класса; в остальных…

  • Поиск политической технологии, позволяющей не выпрашивать, а брать власть

    Фраза подслушенная. Но .... Попахивает "не конституционной" сменой власти. По конституции, власть можно исключительно выпрашивать. Дай миллион,

  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

  • 0 comments